Privatpraxis
Dr. med. Heiner Stuckenborg
Innere Medizin und Kardiologie

Die Transösophageale Echokrdiographie

Durch Einführung einer Ultraschallsonde in die Speiseröhre können das Herz und die angrenzenden Gefäße sehr genau untersucht werden. Für die Untersuchung ist eine spezielle Ultraschallsonde erforderlich, die an das Ultraschallgerät angeschlossen wird. Mit diesem Verfahren können Bereiche im Herzen eingesehen werden, die mit der transthorakalen Beschallung nicht einsehbar sind. Auch lassen sich mit dieser Methode Feinstrukturen im Herzen besser abgrenzen.

Besondere Indikationen können sein:

  • Herzrhythmusstörungen, hier besonders Vorhofflimmern, mit der Neigung zu Thrombenbildung und Schlaganfall

  • Verdacht auf Herzmuskelentzündungen

  • Veränderungen und Entzündungen an den Herzklappen

  • Defekte der Kammerscheidewand und der Vorhofscheidewand

  • Wenn die Anlotung mit dem normalen Ultraschall aufgrund von anatomischen Veränderungen nicht möglich ist

Durchführung:

In einem ausführlichen Gespräch erklären wir Ihnen - unter Zuhilfenahme eines Modells- Einzelheiten zur Untersuchung. Zur Untersuchung kommen sie morgens um 8 Uhr. Tabletten dürfen mit etwas Wasser eingenommen werden, ansonsten bis zur Untersuchung nichts essen.
Die eigentliche Untersuchung dauert 10 Minuten. In der Regel erhalten Sie vor der Untersuchung eine sogenannte Schlafspritze, die Dosis wird individuell bestimmt und dann nach Bedarf in kleinen Fraktionen in die Vene gegeben. Auf diese Weise spüren Sie von der Untersuchung nichts.

Direktkontakt

E-Mail Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon:
02 51 - 40 955

Fax:
02 51 - 40 995


kontaktform button KONTAKTFORMULAR