Privatpraxis
Dr. med. Heiner Stuckenborg
Innere Medizin und Kardiologie

Wir möchten, dass Sie gut informiert sind, dazu haben wir für Sie die am häufigsten gestellten Fragen zusammengestellt.

Falls Sie spezielle Fragen haben, prüfen Sie bitte, ob Sie die Antwort nicht bequem in unserem Fragenkatalog nachlesen können, den wir für Sie zusammengestellt haben. Der Fragenkatalog wird von uns ständig aktualisiert und ergänzt. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, uns über das Kontaktformular eine Frage zu stellen.

Meine Mutter hatte eine Verkalkung der Aortenklappe. Sie hat eine neue Herzklappe mit TAVI bekommen. Was ist darunter zu verstehen?

TAVI ist die Abkürzung für "Transcatheter aortic valve implantation". Die Herzklappe wird mit einem Katheter über eine Arterie
implantiert. Das erspart eine Herzoperation.
Sie findet vorwiegend Anwendung bei Patienten mit hohem Operationsrisiko.

Wodurch kommt es zu einer Herzschwäche?

Unterschiedliche Erkrankungen können zu einer Funktionsstörung des rechten als auch des linken Herzens führen.
Das Herz ist unfähig, eine bedarfsgerechte Menge sauerstoffreichen Blutes zu fördern. Die Pumpleistung geht verloren.
Dieses ist mit dem Herzultraschall zu überprüfen. Ursachen sind koronare Herzerkrankungen, Hypertonus, Kardiomyopathien
und Herzfehler.

Ich verspüre Luftnot sowohl in Ruhe als auch bei körperlichen Belastungen. Welche Ursachen kommen in Betracht?

Differentialdiagnostisch kommen verschiedene Ursachen in Betracht. Dieses muss ärztlicherseits abgeklärt werden.
Häufigste Ursache sind Erkrankungen der Lunge und des Herzens.

Wie kann man eine Herzerkrankung vorbeugen?

Zunächst sollte geklärt werden, ob kardiovaskuläre Risikofaktoren vorliegen.
Darüber hinaus empfehlen wir weitere risikoadjustierte Check-Untersuchungen, die bei uns nach einem bestimmten Stufenplan erfolgen. Daraus läßt sich das kardiovaskuläre Risiko berechnen.

Ich hatte einen Herzinfarkt und habe Stents implantiert bekommen. Wann sollten weitere Untersuchungen erfolgen?

Nach invasiven Maßnahmen am Herzen ist eine Nachbehandlung notwendig.
In unserer Praxis bieten wir eine speziell abgestufte, den individuellen Bedürfnissen entsprechende Nachbehandlung und Überwachung an.

Mein Herz schlägt unregelmäßig. Ist das bedrohlich?

Anhand einer EKG Aufzeichnung muß geklärt werden, um welche Rhythmusstörung es sich handelt.
Sollte es mit einem normalen EKG nicht möglich sein, diese Frage zu klären, ist eine Langzeit - EKG Aufzeichnung notwendig.

Wie wird eine Herzkatheter-Untersuchung durchgeführt?

Bei einer Herzkatheteruntersuchung werden die Herzkranzarterien untersucht. In Lokalanästhesie wird eine Arterie entweder in der Leiste, in der Ellenbeuge oder am Unterarm punktiert und ein Katheter bis zum Herzen vorgeschoben.
Sichtbar gemacht werden die Arterien mit Kontrastmittel, das in die Arterien gespritzt wird.
Zur Dokumentation wird der Vorgang gefilmt. Bei der Untersuchung wird jodhaltiges Kontrastmittel verwendet und es werden Röntgenstrahlen angewandt.
Besondere Maßnahmen müssen bei Patienten mit Kontrastmittelallergie, Schilddrüsenerkrankungen und Nierenschwäche sowie bei Diabetikern getroffen werden.

Wenn ich nachts schnarche, habe ich dann ein Schlaf-Apnoe-Syndrom?

Das obstruktive Schlaf-Apnoe-Syndrom ist eine häufige Erkrankung. Die klinische Beschwerdesymptomatik besteht aus Ein- und Durchschlafstörungen, aus Atemaussetzern während des Schlafens, aus Tagesmüdigkeit und Tagesschläfrigkeit, Schnarchen und Bluthochdruck. Liegen diese Symptome vor, sollte eine entsprechende Screening-Untersuchung erfolgen.

Was führt zur Herzschwäche?

Häufigste Ursachen der Herzschwäche sind Bluthochdruck, koronare Herzerkrankung, Herzinfarkte, Kardiomyopathien,
Herzrhythmusstörungen, Herzklappenerkrankungen und angeborene Herzfehler.

Wie erkenne ich eine Herzschwäche?

Eine Herzschwäche ist eine ernsthafte Erkrankung. Patienten sind im Alltag sehr gehandicapt durch Leistungsschwäche, Kurzatmigkeit, Herzschmerzen und Ödembildung an den Unterschenkeln. Eine Herzschwäche sollte ärztlicherseits regelmäßig kontrolliert werden, nur so lassen sich Krankenhausaufenthalte vermeiden und Symptome lindern.

Worauf ist eine Kurzatmigkeit zurückzuführen?

Kurzatmigkeit ist ein häufig vorkommendes Symptom. Die häufigste Ursache liegt in einer kardialen oder pulmonalen Erkrankung. Eine Blutarmut oder eine Tumorerkrankung können ebenfalls eine Kurzatmigkeit hervorrufen.  
Zur Abklärung sind gezielte Untersuchungen notwendig.

Was ist ein Aneurysma?

Aneurysma heißt Erweiterung. Im medizinischen Jargon handelt es sich um eine Erweiterung eines Blutgefäßes.
Prinzipiell kann jedes Gefäß betroffen sein, am häufigsten ist jedoch die Bauchschlagader betroffen, man spricht von einem Bauchaortenaneurysma. Eine Erweiterung über 5 cm oder bei einem schnellen Größenwachstum sollten weitere Therapieoptionen in Betracht gezogen werden. Je nach Einzelfall kommt die Implantation einer Rohrprothese oder eine Stentimplantation in Betracht.

Was ist die Ursache eines zu hohen Blutdruckes?

In ca. 90 % der Fälle liegt ein sogenannter essentieller Bluthochdruck vor und in 10 % der Fälle hat der Bluthochdruck eine sekundäre Ursache.

Wie stelle ich einen Bluthochdruck fest?

In Deutschland leben ca. 20 Millionen Menschen mit einem Bluthochdruck, doch behandelt wird nur ungefähr die Hälfte davon.
Die Bluthochdruckerkrankung nimmt mit dem Alter zu. Jeder sollte seinen Blutdruck kennen.
Bei der Erstmessung wird an beiden Armen gemessen. Bei Blutdruckwerten größer 140/90 mmHg sollte der Arzt konsultiert werden.

Was ist eine diastolische Herzschwäche?

Ursachen sind ein arterieller Bluthochdruck, eine koronare Herzerkrankung oder Herzrhythmusstörungen.
Die Beschwerden äußern sich in Kurzatmigkeit, insbesondere bei Belastung und Wassereinlagerungen.
Die Auswurffraktion des linken Herzens ist normal.

Wie melde ich mich an?

Sie können jederzeit telefonisch einen Termin vereinbaren oder Sie melden sich über unsere Homepage an.

Direktkontakt

E-Mail Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon:
02 51 - 40 955

Fax:
02 51 - 40 995


kontaktform button KONTAKTFORMULAR